AUTOCREAR

< ZURÜCK

DEU  |  ENG

AutoCrear

Automatische 3D Luft- und Kriechstreckenanalyse

PROBLEM

Elektrische Bauteile unterliegen strengen Normen zur Einhaltung von Mindestabständen zwischen einzelnen elektrischen Netzen, um Kurzschlüsse und Produktversagen von vornherein auszuschließen und die Produktsicherheit zu gewährleisten.

 

Ohne ein geeignetes Tool ist eine Abschätzung der Mindestabstände in der Designphase jedoch ein zeitaufwändiger und ineffizienter Prozess. Besonders mit steigendem Komplexitätsgrad eines Bauteils müssen die Distanzen aufgrund unpräziser Abstandsmessungen oft im großen Maße überschätzt werden, was jedoch mit der konkurrierenden Designrichtlinie der Kompaktifizierung im Konflikt steht.

 

Andererseits scheitern viele Prototypen aufgrund von übersehenen Normverletzungen an der finalen Qualitätskontrolle, wodurch ein Produkt kurz vor der geplanten Markteinführung erneut überarbeitet werden muss. Im schlimmstmöglichen Fall kommt es zu Rückrufaktionen, welche es unbedingt zu verhindern gilt.

LÖSUNG

AutoCrear bietet eine automatisierte 3D Luft- und Kriechstreckenanalyse auf den CAD Daten eines elektrischen Bauteiles. Normverletzungen können somit bereits in einer frühen Designphase des Entwicklungsprozesses entdeckt und effizient beseitigt werden. Dadurch lassen sich Konstruktionsprozesse enorm optimieren, da durch eine exakte und automatisierte Luft- und Kriechstreckenanalyse ein wichtiges Hilfsmittel zur Sicherstellung der Produktsicherheit gegeben ist.

 

TECHNISCHE DETAILS

Die Berechnung der Luft- und Kriechstrecken mit AutoCrear erfolgt unter Berücksichtigung aller relevanter Faktoren, die den Verlauf der Strecken beeinflussen und für Designer meist nur sehr schwer abzuschätzen sind.

 

Kriechstrecken verlaufen entlang von Isolatoroberflächen, können jedoch auch Sprünge bis zu einer vorgegebenen Maximaldistanz durchführen. Diese sind, genau wie die Mindestabstände zwischen den elektrischen Netzen, beliebig einstellbar.

Kriechstrecke ohne Sprung: 11.55mm

Kriechstrecke mit Sprung: 8.53mm

Ströme können sich entlang unverklebter Berührflächen von Isolatoren bewegen. Verklebte Stellen können als solche gekennzeichnet werden.

Unverklebt: 12.23mm

Verklebt: 19.04mm

Elektrische Netze werden automatisch erkannt und sind Quelle bzw. Endpunkt der Luft- und Kriechstreckenanalyse. Spannungsfreie leitende Objekte wie Schrauben oder Bolzen werden bei der Analyse nicht als Ziel berücksichtigt, jedoch können sowohl Luft- als auch Kriechstrecken über diese abkürzen.

INTEGRATION VON AUTOCREAR IN IHR SYSTEM